ZARA

ZARA Illustration ©Walter Grösel ZARA Illustration ©Walter Grösel ZARA Illustration ©Walter Grösel ZARA Illustration ©Walter Grösel [1520846282245228.jpg]
© Walter Grösel

Der Verein ZARA, als Akronym für "Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit", unterstützt Opfer von rassistischer Diskriminierung und Hass im Netz.

Bis Ende der 90er gab es in Österreich keine Anlaufstelle für von Rassismus und Diskriminierung betroffene Personen. Eine "Anti-Rassismus-Hotline" bot zuvor zwar telefonische Beratung, wurde jedoch aus Geldmangel bis '99 wieder eingestellt. Aus diesem Missstand heraus gründete der heutige Jurist und Menschenrechtsexperte Hans Dieter Schindlauer im November desselben Jahres den Verein ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit. Das erklärte Ziel: Betroffenen Beratung bieten und generell mehr Aufmerksamkeit auf das Thema lenken.

Beratung und Aufklärung

Seit 2000 arbeitet das psychosoziale und juristische Team von ZARA unermüdlich gegen jede Form von Rassismus, Benachteiligung und Diskriminierung. Seit 2017 nun auch ganz spezifisch gegen Hass im Netz. Sowohl Betroffene als auch ZeugInnen von rassistischer Diskriminierung, Cybermobbing oder Hetze auf Social Media können ein kostenloses Beratungsgespräch bei ZARA beanspruchen. Neben dem persönlichen Gespräch gibt es zudem die Möglichkeit, mittels einer anonymen und verschlüsselten E-Mail oder auch telefonisch in Kontakt zu treten.

ZARA untersucht Fälle von Einzelpersonen auf rechtliche Verstöße, berät Opfer rassistischer Diskriminierung und klärt über ihre Handlungsmöglichkeiten auf. Sofern ein Straftatbestand gegeben ist, wird gemeinsam mit den Betroffenen eine Strafanzeige oder Anklageschrift eingereicht. Die VereinsmitarbeiterInnen unterstützen, begleiten und vertreten die betroffene Person auch bei Behördengängen.

Seit Vereinsgründung werden jedes Jahr Einzelfallberichte von Personen veröffentlicht, die sich bei ZARA gemeldet und Unterstützung erhalten haben. Im Jahr 2018 wurden exakt 1.920 rassistische Vorfälle vom Verein dokumentiert.

Mitgliedschaft ab 40 Euro

Um 80 Euro im Jahr kann eine Vereinsmitgliedschaft abgeschlossen werden. Jugendliche bis 19 Jahre und Studierende bis 27 Jahre zahlen die Hälfte. Die Hilfsorganisation trägt seit 2010 das österreichische Spendengütesiegel. Spenden wie auch Mitgliedsbeiträge sind von der Steuer absetzbar. 2018 wurde mit erstmals über 100.000 Euro eine Rekordsumme an ZARA gespendet, rund 12% davon wurden für Spendenwerbung ausgegeben. Der Hauptteil der ZARA-Gelder (2018: €417.000) stammt aus öffentlichen Subventionen und Zuschüsssen.
14.10.2019