Wiederaufbau nach Taifun Haiyan

(abgeschlossenes Projekt)

Schaffung neuer Existenzgrundlagen für die Opfer des verheerenden tropischen Wirbelsturms im Jahr 2013 auf den Philippinen.

Taifun Haiyan - auf den Philippinen Taifun Yolanda genannt - forderte im November 2013 tausende Todesopfer. Die größten Schäden verursachte einer der stärksten jemals gemessenen tropischen Wirbelsturm auf den Inseln der philippinischen Visayas-Gruppe. Über 6.000 Menschen starben, vier Millionen verloren ihre Häuser und unzählige kleinbäuerliche Familien aus zuvor schon ärmsten Verhältnissen verloren ihre Lebensgrundlage, wie Fischerboote und Agrarflächen.

Nachdem Hilfswerk Austria International auf den betroffensten Inseln der zentralen und östlichen Visayas Nothilfe leistete, unterstützt die Hilfsorganisation gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen und unter Förderung der Stadt Wien, des Lions Clubs und von Nachbar in Not die Betroffenen des Taifuns nun beim nachhaltigen Wiederaufbau. So wurden bereits eine Schule und etliche Häuser in Cebu neu errichtet.
22.10.2015