Wiederaufbau einer Klosterschule

Nachdem die Klosterschule in Mustang, im Zentrum Nepals, 2017 durch außergewöhnlich starke Regengüsse zu Schaden kam, ist sie nicht mehr für den Schulunterricht nutzbar. Save Tibet möchte den Wiederaufbau unterstützen.

Im Zentrum Nepals, nördlich des Himalayas, auf 3.000 bis 4.000 Metern Seehöhe. Mustang ist durch seine Lage im sogenannten "Regenschatten" umliegender Berge nicht häufig von Niederschlag betroffen - anders im August 2017. Durch monsunartige Regenfälle wurde die Region überflutet, etliche Gebäude stark beschädigt.

Eines der stark in Mitleidenschaft gezogenen Häuser ist die Klosterschule in Lo Manthang, Mustang. "Die Schäden an der Schule sind so schlimm, dass das Gebäude nicht mehr für den Schulunterricht verwendet werden kann", erklärt Save Tibet-Vizeobmann und Exil-Tibeter Lobsang Gyalpo. Aktuell würden die Kinder deshalb in den Schlafsälen unterrichtet.

Der Verein bittet um Spenden unter dem Kennwort "Mustang Wiederaufbau", damit die Mönchsschhüler rasch wieder in der Klosterschule unterrichtet werden können.
07.11.2018