Weltweiter Dienst für die Armen

Auch die Jesuiten in Österreich leisten weltweite Hilfe für Arme und Bedürftige.

Jesuiten sind Angehörige der Gesellschaft Jesu, einer im 16. Jahrhundert gegründeten katholischen Ordensgemeinschaft. In Österreich leben knapp 70 von ihnen, es zählt damit zu den kleinsten Provinzen des Ordens. Mit rund 60 Projekten weltweit setzt sich die Jesuitenmission Österreich hingegen mit einer beachtlichen Zahl an Hilfsprojekten für bedürftige und benachteiligte Menschen ein.

Unter der Prämisse, die "Zusammenarbeit zwischen Menschen in Europa, Afrika, Asien und Lateinamerika" zu fördern, unterstützt die Jesuitenmission Hilfsprojekte in über 50 Ländern. Von Flüchtlingshilfe im nordkenianischen Flüchtlingslager bis hin zur umfassenden Unterstützung für Roma-Familien in Rumänien.

Die Jesuiten arbeiten im Rahmen ihrer Projekte mit erfahrenen lokalen Partnerorganisationen zusammen, was dem Verein ermöglicht, projektbezogene Spenden zu mindestens 95% weiterzuleiten, wie die Jesuitenmission hervorhebt. Maximal 5% gibt der Verein für Verwaltungskosten aus.
22.11.2019