Wasserversorgung in Makelékélé

Im Makelékélé-Viertel in der Hauptstadt der Republik Kongo soll durch Unterstützung von Jugend eine Welt ein Wasserturm errichtet werden.

Tausende Menschen in der Republik Kongo flüchteten aufgrund des Bürgerkriegs Ende der 90er Jahre in die Hauptstadt Brazzaville. Die städtische Infrastruktur im Makelékélé-Viertel von Brazzaville kann mit dem starken Bevölkerungszuwachs jedoch schon seit vielen Jahren nicht mehr mithalten. Weil die öffentliche Trinkwasserversorgung den täglichen Bedarf der BewohnerInnen nicht decken kann, verschlechtert sich der Gesundheitszustand der Gemeindebevölkerung zusehends.

Ein Wasserturm soll diesem Problem nun Abhilfe schaffen, wovon rund 550 Volksschulkinder und Jugendliche und circa 80 Erwachsene profitieren werden.

Jugend eine Welt bittet um Mithilfe bei der Finanzierung der Projektkosten, in der Höhe von insgesamt 8.955 Euro, die Salesianer Don Boscos - seit 1975 in der Kirchengemeinde tätig - leiten den Bau des 14 Meter hohen Wasserturms mit einem Fassungsvermögen von rund 15.000 Litern. Die Kosten umfassen die Planung, die Materialkosten der Verschalung sowie Maurer- und Installationsarbeiten.
13.04.2017