Sicherung der Wasserversorgung in Indien

Um die Berufsschule als auch die umliegende Dorfgemeinschaft mit sauberem Trinkwasser zu versorgen, soll ein Sammel- und Filtersystem für Regenwasser errichtet werden.

Aufgrund des Mangels an Regenfällen und des rücksichtslosen Umgangs der Unternehmen mit dem Grundwasser, leiden die BewohnerInnen im Distrikt Rangareddy unter dem stark gesunkenen Grundwasserspiegel als auch dem verseuchten Wasser durch die Abwässer der Konzerne. Um den Trinkwasserbedarf der betroffenen Bevölkerung zu decken, werden Möglichkeiten zur Wassereinsparung und zur Erschließung neuer Wasserquellen gesucht.

Das Don Bosco Human Resource Centre im Dorf Gagillapuram im zentralindischen Bundesstaat Telangana bietet unterprivilegierten Jugendlichen einen Wohnplatz und eine berufspraktische Ausbildung. Das leitende Hilfswerk Bosco Seva Kendra möchte, wie bereits in 15 anderen Bildungsstätten, Regenwasser als Wasserquelle nutzen, da das lokale Grundwasser zudem mit Chemikalien verseucht ist.

Im Zuge des sechsmonatigen Projekts soll ein Sammelsystem errichtet werden, mit welchem das Regenwasser aufgefangen, gefiltert und gespeichert werden kann. Die rund 400 Jugendlichen der Berufsschule als auch die DorfbewohnerInnen um Gagillapuram profitieren von dem Wassersammelsystem und haben somit auch in regenarmen Zeiten genügend sauberes Trinkwasser zur Verfügung.
22.03.2017