Wasser für die Landwirtschaft

Acht Brunnen sollen die Wasserversorgung in Ziguinchor, im äußersten Südwesten des Senegal, verbessern.

Die Böden an der Atlantik-Küste im Südwesten Senegals sind durch den Klimawandel immer mehr versalzen. Die Wasserknappheit führt zu einer extrem hohen Kindersterblichkeit in der betroffenen Region Ziguinchor.

Durch dieses Projekt sollen im Norden des Projektgebietes acht Brunnen errichtet werden, um die Wasserversorgung zu gewährleisten. Durch den Einbau von Filtern wird die Wasserqualität gesichert.

Für das Rohmaterial sowie Unterbringung der Bauarbeiter sorgt die Bevölkerung, die auch auf andere Weise in das Projekt miteinbezogen ist. Ein Komitee überwacht die jährliche Reinigung und übernimmt die Buchführung. Denn für das Wasser muss ein geringer Preis bezahlt werden, welches die laufenden Kosten abdecken soll.

Vier der Brunnen sollen die Gemüse- und Obstgärten mit Wasser versorgen, die anderen vier ermöglichen die nötige Trinkwasserversorgung für die Viehherden.
03.11.2016