Wiederaufbau auf den Philippinen

(abgeschlossenes Projekt)

Der Taifun Haiyan verursachte im November 2013 große Schäden. Im Dezember 2014 wütete erneut ein Taifun - Hagupit.

Der Wirbelsturm Haiyan, auf den Philippinen Yolanda genannt, richtete im November 2013 große Verwüstung im pazifischen Inselstaat an, die Infrastruktur wurde in weiten Teilen des Landes zerstört.  

Gemeinsam mit der Schweizer Hilfsorganisation Solidar Suisse unterstützte die Volkshilfe von Beginn an das Nothilfeprojekt auf der Insel Cebu.

Auf der Insel Patay wurden mit Unterstützung von Spendengeldern rund 2.500 Notunterkünfte gebaut und als Maßnahme gegen Seuchen die Versorgung mit sauberem Wasser und Latrinen sichergestellt.

Das Hauptaugenmerk der zweiten Phase liegt in der Erneuerung oder im Aufbau von Wohnhäusern. Um zukünftigen Wirbelstürmen besser standzuhalten, sollten die Häuser verstärkt oder umgebaut werden.
 
01.10.2014