Gemeinsam bergauf: Frauen helfen Frauen

Die Grazer Vinzenzgemeinschaft Soeur Rosalie berät, betreut und beherbergt Frauen in Notlagen.

Im Jahr 2004 starteten die VinziWerke ihr erstes Projekt speziell für Frauen: VinziHelp. Die Frauengruppe in Graz-Lend ist Anlaufstelle für alle Hilfesuchenden, egal, ob sie sich in einer sozialen, familiären, rechtlichen und/oder finanziellen Notlage befinden. Meist sind es Frauen, denen "(...) von anderen Stellen die erforderliche Hilfe nicht mehr gewährt oder verweigert wird", erklären die VinziWerke in der Projektbeschreibung. Häufig suchen die Klientinnen bloß ein offenes Ohr, manchmal werden sie längerfristig vom zwölfköpfigen, ehrenamtlichen Team begleitet.

Weil die Bedürfnisse der hilfesuchenden Frauen aber oft über das Betreuungsangebot hinaus gehen, entschloss sich die Vinzenzgemeinschaft Soeur Rosalie, welche als Trägerverein hinter VinziHelp steht, das Angebot um ein Frauenhaus zu ergänzen.

Das Haus Rosalie, gegründet 2005, liegt nur wenige Gehminuten von den Räumlichkeiten der Frauengruppe entfernt. In den zehn kleinen Wohneinheiten inklusive Bädern haben bis zu 15 Personen Platz. Aufgenommen werden obdachlose Frauen mit Lebensmittelpunkt in Österreich, sowie deren Kinder. Die freiwilligen Mitarbeiterinnen begleiten die Bewohnerinnen bspw. zu Amtsgängen, vor allem aber geben sie ihnen sozialen Halt. Ziel ist es, den Klientinnen zu einer eigenen Wohnung und einem geregelten Einkommen zu verhelfen. Eine befristete Aufenthaltsdauer gibt es nicht im Frauenhaus.

2010 eröffnete mit VinziLife die dritte Institution der Vinzenzgemeinschaft Soeur Rosalie: Weil viele der Frauen, die das Haus Rosalie aufsuchten, mit psychischen Störungen leben, wurde der Ruf nach einer weiteren Einrichtung immer lauter. Im VinziLife können nun bis zu acht obdachlose Frauen dauerhaft wohnen, die psychotherapeutische und/oder psychiatrische Betreuung und darauf abgestimmte Alltagsstrukturen brauchen.
12.12.2017