Zuflucht in der Bundeshauptstadt

Egal ob dauerhaft wohnungslos oder nach einer Delogierung, ob Einzelpersonen oder ganze Familien: das VinziBett Wien ist eine Herberge für all jene, die nicht wissen, wohin.

Es gibt nicht viele Obdachlosenunterkünfte, die jede/n aufnehmen – unabhängig von Geschlecht, Alter und Nationalität. Wenige Meter vom Wiener Gürtel entfernt auf der Ottakringer Straße liegt das VinziBett, eine Notschlafstelle, die für alle Menschen in Notsituationen da ist. Die unscheinbare Mietskaserne beherbergt Nacht für Nacht bis zu 46 Personen in zwölf Zimmern. Auf Familien mit Kindern wird große Rücksicht genommen.

Es sind in etwa 30 ehrenamtliche MitarbeiterInnen, die sieben Tage die Woche dafür sorgen, dass die Gäste zwischen Einlass (18 bis 23 Uhr) und Schließung um acht Uhr morgens rund um versorgt werden: Es gibt Abendessen und Frühstück, Sanitäranlagen, Waschmaschinen und Trockner, zwei Aufenthaltsräume und eine praktische Ärztin, die regelmäßig ihre Zeit zur Verfügung stellt.

Schräg gegenüber des VinziBett befindet sich der Wiener VinziShop. Kleidung, Haushaltswaren, Spielzeug, etc., aus zweiter Hand werden hier zu günstigen Preisen verkauft. Weil der Erlös den Einrichtungen der VinziWerke zugute kommt, ist jede und jeder herzlich eingeladen, im VinziShop einzukaufen. Sachspenden werden während der Öffnungszeiten von zehn bis 18 Uhr entgegengenommen.

VinziBett und VinziShop werden von der Vinzenzgemeinschaft St. Martin geleitet und verfügen über ein gemeinsames Spendenkonto.
12.12.2017