Vom Ersten bis zum 23. Hieb

Auch in Wien ist das Rote Kreuz unverzichtbar.

Hieb? Die meisten werden es wissen, aber sicherheitshalber sei es erwähnt: in Wien ist ein Hieb die scherzhafte Bezeichnung für einen Bezirk. Der Name hat seinen Ursprung im Jahre 1874. Teile der bestehenden Bezirke Wieden und Magareten wurden abgetrennt und bildeten fortan den Bezirk Favoriten. Favoriten wurden mit einem Schlag, oder eben durch einen Hieb, gegründet.

Das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK) ist föderal strukturiert, was nichts anderes bedeutet, als dass jedes Bundesland sein "eigenes" Rotes Kreuz hat. Eine zweckgebundene Spende an jeden einzelnen Landesverband des ÖRK ist möglich.

Das Wiener Rote Kreuz betont in dem Zusammenhang vor allem die kostenintensiven Bereiche "Rettungs- und Krankentransportdienst" wie "Pflege und Betreuung". Diese Aufgaben sind natürlich nicht alleine mit Idealismus zu bewältigen, sondern kosten in erster Linie einfach viel Geld. Eine Spende an das Wiener Rote Kreuz wird dort eingesetzt, "wo Hilfe gebraucht wird", wie es auf der Homepage heißt.
10.04.2017