Skip to main content

Hilfe für Binnenflüchtlinge in Mosambik

Hilfswerk International unterstützt geflüchtete Menschen mit Nahrungsmittel und Saatgut.
Seit Oktober 2017 versetzen Aufstände den Norden Mosambiks in einen Ausnahmezustand. Dörfer werden attackiert, Menschen ermordet oder vertrieben. "Inzwischen hat der Konflikt mehr als 900.000 Menschen aus ihrer Heimat vertrieben", hält Hilfswerk International fest. Die Medien berichten sehr selten über die Zustände, da JournalistInnen und Menschenrechtsorganisationen kaum Zugang zu den betroffenen Regionen haben.

Die Binnenflüchtlinge suchen meist in den südlichen Distrikten von Cabo Delgado und deren angrenzenden Gebiete Zuflucht. Doch mit dem wenigen hab und Gut, dass sie auf ihrer Flucht mitnehmen konnten ist ein Überleben kaum realisierbar. Hilfswerk International unterstützt vor allem Frauen und Kinder in Nordmosambik.

Verteilung von Lebensmitteln & Saatgut

Um eine Hungerkatastrophe im Norden Mosambiks entgegenzuwirken, unterstützt Hilfswerk International betroffene Familien durch die Vergabe von sauberem Wasser, Lebensmittelpaketen und Saatgut. Zusätzlich organisiert die NGO landwirtschaftliche Schulungen, verteilt Schutzausrüstung für medizinisches Personal, baut sanitäre Einrichtungen und fördert JungunternehmerInnen.

"Unser Ziel ist es, dass die Gesundheit von den Binnenflüchtlingen verbessert wird, und die negativen Auswirkungen von Covid-19, die Eskalation von Gewalt und auch Naturkatastrophen besser bewältigt werden", so die Hilfsorganisation. 

Für die Umsetzung der Projektaktivitäten bitte der Verein um Spenden.