Kakuma - Flüchtlingslager

Bereits seit 1993 ermöglicht das Don Bosco - Ausbildungsprogramm jungen Menschen eine Zukunft.

Der Projektort entstand 1992, rund 800 km nördlich von Nairobi, nahe der Grenzen zum damaligen Sudan und zu Uganda. Heute leben über 150.000 Menschen im Flüchtlingscamp Kakuma. Eine Flüchtlingslager mit der Einwohnerzahl der Stadt Salzburg. Rund 70% der Flüchtlinge kommen aus dem Südsudan. Die lokale Bevölkerung der Turkana ist zahlenmäßig den Flüchtlingen mittlerweile unterlegen. Seit dem Ausbruch neuerlicher Gewalt im Südsudan verstärkt sich der Flüchtlingstrom zusehends.

Jugend Eine Welt unterstützt das Ausbilungsprogramm der Salesianer Don Bosco. Bisher standen handwerkliche Berufe im Fokus der Ausbildung. Nun wird zusätzlich eine landwirtschaftliche Berufsausbildung angeboten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf nachhaltige Methoden der Landwirtschaft, Bewässerung wie Wasserspeicherung. Der Aufbau einer Fischzucht ist ebenso Teil des Projekts. So soll die Abhängigkeit von Viehzucht verringert, die Ernährung prinzipiell vielseitiger werden.

Von den Bemühungen um eine bessere Ernährung der Menschen profitieren nicht nur die Flüchtlinge in Kakuma sondern auch die lokale Turkana-Bevölkerung.
18.10.2016