Kinder brauchen Tiere

"Für Kinder sind Tiere die Brücke zu uns Menschen", schreibt Pro Juventute.

Traumatisierte Kinder profitieren ungemein von Kontakt mit Tieren. Doch die Haltung der Tiere ist mit Kosten verbunden, die durch dieses Projekt von Pro Juventute gedeckt werden sollen.

Längst ist die positive Wirkung tiergestützter Therapie wissenschaftlich erwiesen, Tiere haben seit Jahren ihren festen Platz bei Pro Juventute. Tiere kennen kein "Anders sein", sind verlässliche Freunde und helfen den Kindern dabei,
  • Vertrauen und Einfühlungsvermögen aufzubauen
  • ihre Ängste, Aggressionen und Stress abzubauen
  • Verantwortung zu übernehmen
  • sich zu entspannen
  • Konzentrationsfähigkeit und Durchhaltevermögen zu stärken
  • wieder Freude und Glück zu erleben

Manche Einrichtungen bieten sogar die Möglichkeit einer Reittherapie; Hunde, Katzen, Hasen und Ziegen sind in vielen Kinderwohnhäusern die Lieblinge der Kinder und zugleich wertvolle Therapeuten.

Die Haltung der Tiere beziehungsweise die tiergestützten Therapien verursachen natürlich auch Kosten: Eine Stunde Reittherapie kostet 60 Euro. Mit einer Spende von 15 Euro wird die Verpflegung der Tiere unterstützt.
13.04.2015