Therapie für Kinder mit Behinderung in Nicaragua

Für das Therapiezentrum Samaritano des NPH-Kinderhilfswerks kann eine Projektpatenschaft übernommen werden.

Das Kinderhilfswerk Nuestros Pequeños Hermanos (NPH) betreibt Kinderdörfer in neun Ländern Lateinamerikas. NPH bietet den Kindern umfassende Grundversorgung; die Burschen und Mädchen leben mit dem Betreuungspersonal in einem familiären Umfeld, sie erhalten eine liebevolle Erziehung und eine qualitative Schulausbildung. Das Bildungsangebot ist vielfältig und reicht vom Kindergarten bis zur berufsbildenden Schule bzw. bis zum Universitätsstudium.

Neben einem individuellen Bildungsweg, welchen NPH seinen Schützlingen stets versucht zu ermöglichen, stellt auch die Gesundheitsversorgung der Buben und Mädchen einen nicht zu vernachlässigenden Kostenpunkt für die Hilfsorganisation dar.

Im Therapiezentrum Samaritano erhalten Kinder mit Behinderung umfassende professionelle Unterstützung, wie etwa Ergo- und Physiotherapie. Da sich die Eltern der Kinder die Behandlung nicht leisten können und in Nicaragua auch keine Krankenkasse für die Kosten aufkommt, ist NPH auf Spenden angewiesen.

Das Therapiezentrum kann entweder mittels einmaliger Spende unter Angabe des Verwendungszwecks oder durch eine längerfristige Projektpatenschaft von 10 Euro im Monat unterstützt werden.

Im Zuge einer Kinderpatenschaft von zumindest einem Euro am Tag kann ein Mädchen oder ein Bub in einem der neun NPH Kinderdörfer nachhaltig unterstützt werden.
20.03.2017