Tageszentrum für Kinder mit Behinderung in Armenien

30 Kinder werden im Caritas-Zentrum "Kleine Sonne" in Gyumri im Nordwesten Armeniens ganztägig betreut. Die Caritas Vorarlberg bittet um Spenden für das Projekt.

Im Jahr 2007 wurde am Stadtrand von Gyumri, in der nordwestlichen Provinz Schirak, das Tageszentrum Aregak - oder "Kleine Sonne" - für Kinder mit mehrfacher Behinderung gegründet. Rund 30 Buben und Mädchen mit besonderen Bedürfnissen erhalten hier eine ganztägige pädagogische, feinmotorische und psychologische Betreuung. Weiterer Schwerpunkt des Projekts ist es, das Bewusstsein der Bevölkerung hinsichtlich der Kinder mit mehrfacher Behinderung zu sensibilisieren und ihre Familien zu entlasten.

Die Kinder werden von ihren Eltern in das Tageszentrum gebracht oder von dem eigens dafür vorgesehenen Bus der Caritas von Zuhause abgeholt. In Aregak lernen die Buben und Mädchen die grundlegenden Abläufe ihres Alltags und gehen gemeinsam unterschiedlichsten Freizeitaktivitäten nach. Die Kinder werden in ihren Kompetenzen gefördert und erhalten individuelle Zuwendung, um die bestmögliche Entwicklung der Kinder zu unterstützen.

Mithilfe der armenischen Caritas in Zusammenarbeit mit der Caritas Vorarlberg, erhalten nun sowohl die Kinder mit besonderen Bedürfnissen als auch deren Familien große Unterstützung und können mit ihrer Hilfe ihren zuvor so schweren Alltag besser bewältigen.
22.03.2017