Tagesbetreuung für AutistInnen in Wien

Der Wiener Verein Rainman's Home betreut Jugendliche und Erwachsene mit Autismus oder einer anderen Beeinträchtigung. Zudem steht er Angehörigen beratend und unterstützend zur Seite.

In den beiden Tagesstätten des Vereins Rainman's Home in Wien Währing finden Menschen mit Autismus nach Beendigung der Schulpflicht eine Tagesstruktur. Neben sozialen und kognitiven Übungen, kreativem Gestalten und körperlichen Aktivitäten, die in beiden Gruppen zum Alltag gehören, bieten die Standorte unterschiedliche Schwerpunkte: In der Semperstraße ist therapeutisches Kochen Teil des Programms, die Teschnergasse ist handwerklich orientiert.

Rainman's Home wird zu 80 Prozent aus öffentlichen Mitteln subventioniert, für Sonderausgaben ist der Verein dennoch auf Spendeneinnahmen angewiesen. In den letzten Jahren konnten so beispielsweise iPads zur Nutzung sonderpädagogischer Apps angeschafft werden. Oder "Squease Wests" und Gewichtsdecken, die durch Druckausübung beruhigend wirken. Hin und wieder müssen kaputt gewordene Werkzeuge ersetzt oder der Brennofen der Keramikwerkstätte repariert werden, wie es 2016 der Fall war.

Das pädagogische Team ist bemüht, jede/n KlientIn bestmöglich zu fördern. Häufig fehlt aber nicht nur dem Verein das nötige Geld, auch die Familien stoßen oft an ihre finanziellen Grenzen. Um einen jungen Klienten (dessen alleinerziehende Mutter Rainman's Home mitbegründet hat, aber nun leider verstorben ist) zu unterstützen, hat eine Förderin zu ihrem 70. Geburtstag Geldspenden gesammelt. Um das Geld konnten ihm neue Kleidung und andere Notwendigkeiten besorgt werden.
Die Tagesstätten des Vereins Rainman's Home waren Projekt des Monats im Juli 2017. Wir haben dazu die jährliche Hofvernissage der Teschnergasse besucht und auch einen Vormittag mit der Gruppe verbringen dürfen.
18.04.2017