Tageszentrum für Straßenmädchen in Alexandria

Eine Million Kinder leben in Ägypten auf der Straße. 3.000 davon allein in Alexandria.

Seit den 1990ern wächst die Zahl der Straßenkinder in Alexandria stetig an. Hany Maurice leitet seit 1995 alle Projekte der Caritas Alexandria für Straßenkinder in Alexandria, langjähriger Partner ist dabei die Caritas Salzburg. Im Jahre 2000 wurde das erste Tageszentrum für Straßenkinder in Alexandria eröffnet.

Hier bekommen die Kinder Hilfe aller Art. Sie werden mit einer warmen Mahlzeit versorgt, können sich waschen, haben die Möglichkeit, an verschiedenen Kursen teilzunehmen.

Ein besonderes Anliegen des Projekts ist die Förderung von Straßenmädchen. Sie rangieren an unterster Stelle in der gesellschaftlichen Rangordnung. Die Gründe, warum sich so viele Kinder den Überlebenskampf auf der Straße stellen, sind vielfältig. Häusliche Gewalt, sexueller Missbrauch, Vernachlässigung und/oder extreme Armut sind in den allermeisten Fällen ausschlaggebend.

Durch Spenden der Caritas Salzburg konnte 2003 ein betreutes Wohnprojekt realisiert werden, in dem 15 Mädchen im Alter von 8-18 Jahren längerfristig ein neues zuhause finden. Eine Ausweitung des Projekts ist in Planung.
09.06.2017