NGOs zum Thema

Weltmädchentag am 11. Oktober

Bis ins Jahr 2030 soll sich für Frauen und Mädchen vieles ändern, so die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Die vollständige Gleichberechtigung in allen Ländern ist ein besonders ehrgeiziges dieser Ziele, das am diesjährigen Weltmädchentag noch in sehr weiter Ferne zu liegen scheint. So wird die tägliche Hausarbeit von fast doppelt so vielen 10- bis 14-jährigen Mädchen verrichtet, wie von Buben. In sogenannten Entwicklungsländern bekommt jede vierte Frau ihr erstes Kind noch vor ihrem 18. Geburtstag. Weltweit ist gar jede fünfte Frau, die je einen Intimpartner hatte, Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt.

NGOs leisten weltweit wichtige Arbeit, um die Gleichberechtigung voranzutreiben und Mädchen schließlich dieselben Chancen einzuräumen, wie Burschen.