Renovierung eines Sozialzentrums in Rio

Das Zentrum in einer Favela soll zudem eine Zahnarztpraxis erhalten.

Laut "Instituto Data Favela" wohnen zwei Millionen Menschen in den Armenvierteln, den Favelas, von Rio de Janeiro. Mehr als in ganz Wien.

Eine der über 700 Favelas in Rio heißt Rio das Pedras, benannt nach einem nicht regulierten Bach, in den die BewohnerInnen die Abwässer leiten.

In Rio das Pedras betreut der katholische Priester Marcos Vinicio, Projektpartner von Missio, ein Sozialzentrum. Er organisiert im Zentrum Katechismus-Kurse und bietet medizinische Hilfe an.

Das Sozialzentrum ist mittlerweile stark renovierungsbedürftig. Mit Spendengeldern soll es renoviert und um eine Zahnarztpraxis erweitert werden.
17.08.2017