Hühnerzucht statt Kaffee

(abgeschlossenes Projekt)

Dieses Projekt verhilft 50 Frauen in Guatemala zu einem neuen Einkommen.

Wegen niedriger Kaffeepreise ging in Chicacao, im Departamento Suchitepéquez im Südwesten Guatemalas, eine Kaffee-Plantage in Konkurs. 50 grundbesitzende Landarbeiterinnen waren nach dem Wegfall ihrer Arbeit ohne Einkommen.

Die 50 nunmehr arbeitslosen Frauen sind zum Großteil Analphabetinnen. Im Zuge des Projektes bekommen sie eine entsprechende Ausbildung.

Statt vom Kaffeeanbau sollen die Frauen nun von einem Mast- und Legehennenbetrieb leben.

Der zur Verfügung stehende Grund und Boden wird für Maisanbau genutzt. Der so gewonnene Mais wird an Hühner verfüttert. Der Mist aus der Hühnerhaltung wird zu Dung verarbeitet und dient so zur Verbesserung des Bodens. Der Großteil der Hühnerproduktion geht in den Verkauf.
01.10.2014