Fachkräfte für Sonnenenergie

Über 50 Prozent der UganderInnen sind unter 15 Jahre alt, viele der Jugendliche sind von Armut und Arbeitslosigkeit betroffen.

Das Projekt von Jugend eine Welt in Uganda setzt gleich bei zwei Schwerpunkten an. Einerseits wird durch die Ausbildung von Jugendlichen zu Fachkräften von Solarenergie diese Form der ressourcenschonenden und erneuerbaren Energiequelle gefördert, und somit die fatalen Folgen der Energiegewinnung durch Holzkohle und  Feuerholz auf die Natur gemindert. Andererseits erhalten armutsbetroffen und mit Arbeitslosigkeit kämpfende Jugendliche die Chance auf eine Berufsausbildung und somit eine gesicherte Zukunft.

Das Projekt, kofinanziert durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (Austrian Development Agency), beinhaltet den Aufbau des Ausbildungszweiges für Solarenergie an insgesamt drei Don Bosco-Schulen in Bombo, Palabek und Kamuli (siehe Karte). Die Schulungen zum Fachpersonal gewährleisten, dass die teuer angeschafften Solaranlagen gewartet und repariert werden können, sowie die nachhaltige Entwicklung in Uganda gefördert wird.

Das Jugend eine Welt-Projekt wird länderübergreifend auch in Äthiopien durchgeführt.
27.11.2019