Bildung in Guatemalas Bergen

Schuljausen, Schultaschen und Alphabetisierungskurse finanziert Sei so frei in Joyabaj.

Joyabaj ist eine Gemeinde im guatemaltekischen Departamento El Quiché, im zentralen Hochland des mittelamerikanischen Landes auf über 1.200 Metern Seehöhe.

Auf den 304 km² des Gemeindegebiet – Joyabaj ist damit zum Beispiel größer als der Bezirk Mödling – liegen etliche kleine Bergdörfer. So idyllisch wie abgelegen.

Schon 2005 hat Sei so frei gemeinsam mit der Partnerorganisation ADICO begonnen, in den abgelegenen Dörfern den Bau von Schulgebäuden zu finanzieren. Voraussetzung für eine neue Schule ist, dass die Gemeinde einen Grund zur Verfügung stellt und für die Instandhaltung des Gebäudes aufkommt. Die Kinder erhalten Schulkleidung, Schuhe, Schulmaterial, Hefte und Stifte.

Besonders begabte und motivierte Jugendliche werden mit Stipendien unterstützt, damit sie eine weiterführende Ausbildung absolvieren können.

Von den neuen Schulen profitieren auch Erwachsene. Sei so frei organsiert in den neuen Gebäuden Alphabetisierungskurse für Frauen.
01.10.2014