Skip to main content

Unterstützung für Kinder in Kambodscha

Mit den Spenden soll die Versorgung und Betreuung in der Provinz Ratanakiri sichergestellt werden.
Die Provinz Ratanakiri, gelegen im Nordosten von Kambodscha, ist die Heimat vieler verschiedener ethnischer Minderheiten. Sie leben in Armut, weit weg von der nächsten Stadt, ohne ausreichende Infrastruktur oder gesundheitliche Versorgung. Sowohl die geografische Abgeschiedenheit, als auch die soziale Ausgrenzung sind Gründe für die schlechte Entwicklung der Region. Die AnwohnerInnen leben meist von Landwirtschaft, wobei die Methoden und Arbeitsweisen sehr veraltet und wenig gewinnbringend sind. Die armutsgeprägten Familien kämpfen ums Überleben, finanzielle Mittel um ihre Kinder auf Schulen zu schicken fehlen.

Um die Situation für die Mädchen und Buben in Ratanakiri zu verbessern eröffnete die Partnerorganisation “Future Light Organisation” (FLO) ein Bildungszentrum für Kinder ethnischer Minderheiten. "Das Zentrum liegt 16 km von einem Dorf entfernt, in dem 16 Kinder im schulpflichtigen Alter leben. Die Wege sind schlammig und schwer zu passieren. Die einzige Lösung besteht darin, diesen Kindern das Leben im FLO-Bildungszentrum zu ermöglichen", betont Kleine Herzen jedoch.

Kleine Herzen möchte FLO bei dem Vorhaben unterstützen. Neben der Schulbildung erhalten die Mädchen und Buben dreimal täglich nahrhafte Mahlzeiten, können medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, werden mit Hygieneartikel und Kleidung versorgt und mit allen notwendigen Schulmaterialien ausgestattet.

Mit einer Spende in der Höhe von 25 Euro können drei Mahlzeiten für ein Kind ein Monat lang finanziert werden. 45 Euro sichern die Ausstattung eines Kindes mit Produkten für das tägliche Leben für ein Monat. Kleine Herzen bittet dafür um Spenden.