Schulprojekt in Kairo

(abgeschlossenes Projekt)

Circa eine Millionen Menschen leben in bitterster Armut in Ezbet el-Haggna, einem von rund 50 Slums in Kairo. Die Kinder wachsen in einem hoffnungslosen Umfeld auf.

Dieses Schulprojekt für Mädchen ist neben dem Projekt zur Verbesserung der Infrastruktur das zweite der Caritas Salzburg in Ezbet el-Haggna.

Seit 2007 ermöglicht es Mädchen, die Privatschule der Barmherzigen Schwestern in Abbassieh, ebenfalls ein Stadtteil Kairos, zu besuchen. Die jüngsten von ihnen besuchen den angeschlossenen Kindergarten.

Unterrichtet wird auf arabisch und französisch. Die Eltern der geförderten Mädchen müssen sich verpflichten, die Kinder nicht aus der Schule zu nehmen, dürfen die Mädchen nicht zwangsverheiraten oder arbeiten schicken.

Das Projekt übernimmt sämtliche Kosten des Schulbesuchs; Transport, Schuluniform, Schulmaterialien und Schulspeisung werden bezahlt. Eine Sozialarbeiterin betreut die Schülerinnen und deren Eltern.

36 Mädchen profitieren derzeit von diesem Projekt. Dieses Bildungsangebot soll den Kindern eine bessere Zukunft garantieren.
01.10.2014