Eine Mittelschule für die Kinder in Gambela, Äthiopien

(abgeschlossenes Projekt)

250 aus armen Verhältnissen stammende junge Äthiopier sollen ab September 2015 einen Schulplatz in der von den Salesianern Don Boscos neu errichteten Mittelschule in Gambela erhalten.

Gambela, die westlichste Region Äthiopiens, ist seit den beiden Bürgerkriegen im Südsudan von 1955 bis 1972 und 1983 bis 2005 Zufluchtsort für unzählige Flüchtlinge aus dem angrenzenden Land und die Bevölkerung ist von weitverbreiteter Armut betroffen. Nur knapp 42 Prozent der Kinder in Gambela besuchten 2005 eine Grundschule und nur 24 Prozent besuchten eine weiterführende Mittelschule.

Aufgrund des Mangels an Mittelschulen in der Region und um den Kindern mit einer fundierten Schulbildung einen Grundstein für eine bessere Zukunft zu bieten, soll mithilfe des Projekts eine Mittelschule für rund 250 Kinder und Jugendliche erbaut werden, um ihnen anschließend eine Berufsausbildung oder höhere Schulbildung zu ermöglichen.

Die Salesianer Don Boscos betreiben neben einer Grundschule für 390 Kinder und einem technischen Berufsbildungsinstitut für 105 Kinder und Jugendliche auch ein Jugendzentrum für rund 400 Jungen und Mädchen aus ärmlichen Verhältnissen. Durch den Bau einer zusätzlichen Mittelschule soll den jungen Menschen in Gambela eine bessere Zukunft ermöglicht werden, indem sie ein wirtschaftlich unabhängiges Leben führen können.

Im Zuge des Projekts wird ein Schulgebäude errichtet, welches neben vier Klassenzimmern auch drei Laborräume, eine Bibliothek, ein Konferenzzimmer, einen Computerraum und Büroräume umfasst. Des Weiteren wird mittels des Projekts der SDB die Ausstattung der Mittelschule finanziert und nach dem einjährigen Bau der Schule sollen schließlich im Schuljahr 2015/2016 rund 250 Buben und Mädchen am Unterricht teilnehmen können.
01.10.2014