Trinkwasserversorgung für Dorfgemeinschaften

Insgesamt 60 Brunnen wurden mithilfe von Kindern eine Chance seit 2016 errichtet.

Die Trinkwasserversorgung in Uganda ist noch immer problematisch. Etwa 44 Prozent der Bevölkerung haben keinen Zugang zu sauberen Trinkwasser, 33 Prozent davon sind Menschen im ländlichen Raum des Landes. Die Betroffenen müssen lange, beschwerliche Wege bei gefährlicher Hitze auf sich nehmen um großteils stark verschmutztes Wasser aufzufinden. Die Folge sind durch unreines Wasser übertragene Krankheiten, das Fernbleiben der Kinder von der Schule und der Verlust eines kindgerechten Lebens.

Kinder eine Chance versucht diese Situation seit 2016 mithilfe von Trinkwasserbrunnen zu verbessern. Seither wurden 60 Trinkwasserbrunnen in den Dorfgemeinschaften errichtet. Durch diese Maßnahmen kann einerseits die Gesundheit der Bevölkerung verbessert werden, andererseits können die Kinder, welche oftmals für den Wassertransport losgeschickt werden, wieder die Schule besuchen.

Um weitere Brunnen zu errichten bittet der Verein um Spenden.

Information für SpenderInnen

Alle Spendengelder werden nach Bedarf für Projekte in Uganda eingesetzt. Nicht für jedes Projekt kann zweckgebunden gespendet werden, aber folgende Schwerpunkte können als Verwendungszweck angegeben werden: HIV-Programm, Wassertank, Benzingeld, Porridge, Schulbauten, Einrichtung für Schulen, Setzlinge, Saatgut.
04.12.2019