Skip to main content

Wasserversorgung in Krisenregionen

Franz Hilf versucht mit Projekten in armutsbetroffenen Regionen die Versorgung mit Trinkwasser zu sichern.
Wasser ist die wertvollste Ressource für Menschen. Sauberes Trinkwasser, fast immer und überall zugänglich, ist ein Luxus den wir in Österreich genießen. Wie wichtig sicheres Wasser ist, wird uns oft erst bewusst, wenn kein uneingeschränkter Wasserzugang mehr vorhanden ist. Die United Nations betonen in diesem Zusammenhang, dass etwa 2,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberen Wasser haben. Die Folgen von verschmutzten Wasser sind die Verbreitung von Krankheiten und gesundheitliche Schäden. 

Vom Gemüseanbau, über die Essenszubereitung bis hin zur Hygiene - sauberes Wasser ist unersetzlich. Franz Hilf möchte die Trinkwasserversorgung in Projektorten von Burkina Faso, Tansania, Uganda und Indien nachhaltig verbessern. In Boudtenga, Bolivien, soll beispielsweise ein Sozialwerk mit eigenem Brunnen und Obst- und Gemüsegärten die Trinkwasserversorgung sichern. In Karsinga, Indien, soll der Bau von Wassertanks das Internat St. Francis mit sauberen Trinkwasser versorgen. 

Für die Umsetzung der Projekte bittet der Hilfsverein um Spenden.

In der nachstehenden Weltkarte sind die Wasserprojekte von Franz Hilf verzeichnet. (Stand Jänner 2021)

Spendenhinweis

Für die einzelnen Projekte von Franz Hilf kann nicht zweckgebunden gespendet werden. Wenn Sie die Projekte zur Wasserversorgung unterstützen möchten, geben Sie den Verwendungszweck "Wasser" an. Die Organisation verteilt die Spendeneinnahmen nach Bedarf.