Skip to main content

Sanierung der Wohngemeinschaft Tartaruga

Die Einrichtung von Pro Juventute steht Kindern schon seit 1968 offen.
Insgesamt acht Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren werden in der sozialpädagogischen Wohngemeinschaft "Tartaruga" in der Bergheimer Straße in Salzburg-Stadt betreut. Das Pro-Juventute-Haus bietet Kindern, die aus verschiedensten Gründen nicht länger mit ihren Familien leben können, schon seit 1968 ein liebesvolles Zuhause mit intensiver Betreuung.

"Tartaruga kommt aus dem Italienischen und bedeutet Schildkröte. Der harte Panzer versinnbildlicht Unterstützung und einen Rahmen, in dem man sich geschützt entwickeln kann", hält die Organisation auf ihrer Vereinsseite fest. Durch die individuelle Betreuung von PsychologInnen und SozialarbeiterInnen sollen betroffene Jugendliche elementare Bedürfnisse wie Zuwendung, Geborgenheit, Anerkennung und Fürsorge erleben und durch passende Unterstützung in ihrer Entwicklung gefördert werden.

Das in die Jahre gekommene Haus soll nun renviert werden, um die Wohnqualität der Kinder und Jugendlichen zu verbessern. Bei den voraussichtlich 10-monatigen Sanierungsarbeiten (Start Winter 2019/20) sollen einerseits Altbestände wie die Küche, Wohnzimmer oder Sanitäreinrichtungen erneuert werden. Andererseits ist ein Anbau mit ca. 180 m² zusätzlicher Nutzfläche geplant.