Hygienepakete für Indonesien

(abgeschlossenes Projekt)

Indonesien kämpft immer wieder mit Tsunamis. Der Samariterbund hilft Katastrophenopfern durch die Bereitstellung von Hygienepakete.

Indonesien liegt im sogenannten "Ring of Fire" (Feuerring). Entlang dieses Rings kommt es zu fortlaufenden Bewegungen der Erdplatten. Durch die aktiven Plattenbewegungen entstehen in den Gebieten gehäuft Erdbeben, welche auch Vulkanausbrüche und verheerende Tsunamis mit sich bringen.

So auch am 28. September 2018. Durch ein Erdbeben auf Sulawesi, einer indonesischen Inselregion, der Stärke 7,5 auf der internationalen Richterskala, wurde neben den Erderschütterungen ein zerstörerischer Tsunami ausgelöst. Die binnen Sekunden wachsende Flutwelle war für die BewohnerInnen der Städte Palu und Donggala katastrophal. Die Wassermassen zerstörten alles, was am Weg lag. Verletzte und Tote waren die Folge. Durch schnelle Hilfe und Zusammenarbeit mit dem deutschen Samariterbund konnten benötigte Hygiene-Hilfspakete für die betroffenen Personen verteilt werden.

Am 24.Dezember 2018 folgte die nächste Katastrophe für den Inselstaat. Ein weiterer Tsunami erschütterte diesmal die Region Banten in West Java und brachte Zerstörung mit sich. Durch die Bereitstellung von Hygiene-Paketen möchte der Samariterbund auch den Menschen in Banten helfen.

Die Pakete beinhalten
  • Zahnbürsten, -pasten
  • Shampoo
  • Seife
  • Waschmittel
  • Handtücher
  • Kämme

Der Samariterbund bittet daher laufend um Spenden, um wiederum Hygienepakete für die Betroffenen bereitstellen zu können.
08.03.2019