Säuglingsheim Den Kanu

In Burkina Faso kommen auf 100.000 EinwohnerInnen sechs Ärzte, 41 KrankenpflegerInnen und 13 Hebammen. Viele Väter sind völlig überfordert, wenn die Mutter bei der Geburt des Kindes stirbt.

In Bobo-Dioulasse unterstützt die Caritas Tirol das Säuglingsheim Den Kanu. Den Kanu bedeutet soviel wie "aus Liebe zum Kind". Hier werden hauptsächlich Halbwaisen, deren Mütter bei der Geburt verstorben sind, betreut. Ziel ist es, die Kleinen später wieder in die Familie zu integrieren. Viele Väter sind nach dem Tod der Mutter restlos überfordert und hilflos.

Durchschnittlich werden die Babys die ersten zwei Lebensjahre betreut und medizinisch versorgt. Während dieser Zeit haben die nächsten Angehörigen der Kinder, meist die Väter, regelmäßig Kontakt. Dabei werden sie von den KrankenpflegerInnen auch für kommende Aufgaben und Pflichten geschult. So wird die richtige Betreuung und Verpflegung der Kleinkinder sichergestellt.

Gerade in den ersten kritischen Monaten nach der Geburt ist das Säuglingsheim für die überforderten Väter eine ungeheure Entlastung und Hilfestellung.

Durch Spenden werden die laufenden Kosten für Babynahrung, Medizin, Wäsche und ähnliches gedeckt. 25 Euro kostet der Aufenthalt eines Babys pro Monat im Heim.
18.07.2016