Hochwasseropfer in Niederösterreich

(abgeschlossenes Projekt)

Österreichs größtes Bundesland liegt entlang der Donau. Hochwasser ist daher leider keine Seltenheit.

Katastropheneinsätze des Roten Kreuzes gibt es nicht nur im Ausland, sondern auch immer wieder in der Heimat selbst: Lawinen, Murenabgänge, Unwetter und Hochwasser, letzteres besonders in Niederösterreich.

Wir alle kennen die Bilder aus den Medien, regelmäßig werden wir damit konfrontiert. Menschen müssen aus den Fluten geborgen werden, benötigen medizinische Hilfe, Nahrungsmittel und Notunterkünfte. Sobald die Pegel wieder gesunken sind, gilt es es Matsch, Schlamm und Dreck zu beseitigen und die zerstörten Häuser wieder aufzubauen.

Immer vor Ort bei solchen Katastrophen sind die Katastrophenhelfer des Roten Kreuzes. Sie sind speziell für solche Einsätze ausgebildet, wissen was zu tun ist. Das niederösterreichische Rote Kreuz hat daher ein eigenes Projekt, um den Betroffenen des Hochwassers im Bundesland zu helfen. Unter den Spendenzweck "Hilfe für Hochwasseropfer in NÖ" kann man dafür spenden.
01.10.2014