Roma-Schule im Armenviertel

Nach dem Unterricht gibt es für jedes Kind ein warmes Essen - für viele die einzige Mahlzeit am Tag und eine Motivation, um die Schule zu besuchen.

Sfântu Gheorghe ist eine Stadt in Rumänien mit 60.000 EinwohnerInnen. Unter ihnen rund 2.000 Roma. Sie leben in einem eigenen Stadtteil am Stadtrand, genannt Örkö. Die meisten Roma leben hier unter menschenunwürdigen Bedingungen. In zwei Drittel ihrer Häuser gibt es kein fließendes Wasser, die Mehrheit lebt unter der Armutsgrenze.

1996 wurde mitten im Armenviertel in Örkö eine Roma-Schule errichtet, die derzeit von 365 Kindern und Jugendlichen besucht wird. Nach dem Unterricht gibt es für jedes Kind ein warmes Essen - für viele die einzige Mahlzeit am Tag und eine Motivation, zur Schule zu gehen. 86 Schützlinge erhalten Nachmittags-Betreuung im Caritas-Tageszentrum. Auch Lernhilfe, Ausflüge sowie Bastel- und Spielnachmittage werden angeboten. In den Sommerferien nehmen die Roma-Kinder an den Sommercamps der Caritas teil.

Spendenhinweis

Dieses Caritas-Projekt läuft unter dem allgemeinen Verwendungszweck "Not in Rumänien", mit Ihrer Online-Spende unterstützen Sie also nicht mit Sicherheit das beschriebene Hilfsprogramm. Die Organisation entscheidet nach Bedarf darüber, welchem der "Not in Rumänien"-Projekte Ihre finanzielle Unterstützung zugute kommen wird.

Über die Caritas-Website haben Sie lediglich die Möglichkeit, einen Betrag von 25, 50 oder 100 Euro zu spenden.
25.06.2018