Skip to main content

Ausbildung von Rettungssanitäter*innen

Rund um die Uhr medizinische Versorgung, so das Ziel von ÖRK Vorarlberg.
140 Stunden Theorieausbildung und 160 Praxistraining müssen Personen ablegen, wenn sie als RettungssanitäterIn arbeiten möchten. Neben medizinischem Fachwissen, rechtlichen Grundlagen und Kenntnissen zu Psychologie und Stressbewältigung werden die Teilnehmer*innen der Rettungssanitäter*innenausbildung auch im Krankentransport und Rettungsdienst geschult. "Alle zwei Jahre ist eine Rezertifizierung erforderlich, bei der mindestens 16 Stunden an Fortbildung nachgewiesen werden müssen", betont das Österreichische Rote Kreuz Vorarlberg zudem die strengen Vorgaben. Denn im Notfall ist schnelles und vor allem richtiges Handeln unabdingbar. Rettungssanitäter*innen, sowohl haupt- und ehrenamtlich, sind ein wichtiger Bestandteil unseres Gesundheitssystems. 

Die fachspezifische Ausbildung der medizinischen Helfer*innen ist mit einem Kostenaufwand von rund 1.600 Euro verbunden. Für die laufende Finanzierung bittet das ÖRK Vorarlberg um Spenden.