Skip to main content

Rechtsbeistand für JournalistInnen

Peruanische JournalistInnen werden für die Aufdeckung von Rechtswidrigkeiten oftmals angeklagt.
Meinungsfreiheit ist in Peru keine Selbstverständlichkeit. Aufdeckende JournalistInnen werden für ihre investigative Berichterstattung nicht selten angeklagt und vielfach in ihrer Arbeit beeinträchtigt.

Die peruanische Journalisten-Verband "ANP" leistet im Zuge eines Projekts Unterstützung für betroffene JournalistInnen, indem ihnen Rechtsanwälte für die Beratung und Vertretung vor Gericht gestellt werden. Übergriffe auf JournalistInnen und RadioreporterInnen sollen überdies verstärkt an die Öffentlichkeit getragen werden. Langrfristiges Ziel ist der Schutz und die Förderung der Meinungsfreiheit von nationalen und internationalen JournalistInnen und RadioreporterInnen.

Solidarität mit Lateinamerika Oberösterreich wurde um Finanzierung des Projekts gebeten, die Kosten betragen für den Projektzeitraum von einem Jahr 7.200 Euro.