Förderung von Mikroprojekten in Indien und Sri Lanka

Rainbowtrust unterstützt mehrere Partnerorganisationen in Südindien und Sri Lanka, die Menschen mit einem niedrigen sozialen Status fördern.

Der Vereinsobmann von Rainbowtrust, Reinhart Buchegger, wurde zur Gründung seiner Organisation unter anderem durch den Besuch einer indischen NGO Ende der 1990er inspiriert. Der "Shantimalai Trust", von einem Arzt aus Deutschland gegründet, bietet Projekte rund um die südindische Stadt Thiruvannamalai, die eine "Hilfe zur Selbsthilfe" zum Ziel haben.

Rainbowtrust unterstützt – über den "Shantimalai Trust" – Bildungseinrichtungen, die sich speziell der Förderung von Frauen und Kindern mit einem niedrigen sozialen Status widmen. So können sie die Sri Ramana Maharshi Matriculation Higher Secondary School mit Matura abschließen und eine Ausbildung in den Lehrwerkstätten genießen.

Projekte "Simple Wisdom" und "People4people" in Sri Lanka

Der Oberösterreicher Florian Palzinsky lebt seit Mitte der 1990er in Sri Lanka, wo er das Hilfsprojekt "Simple Wisdom" gründete. In den vergangenen zwei Jahrzehnten half der Verein Kleinbauern und -bäuerinnen, Kleinunternehmen, GefängnisinsassInnen, Kinder jedes Alters und Opfer des Tsunamis im Jahr 2004. Weiters unterstützte er ethnische Minderheiten sowie den Bau von Brunnen und Dämmen. Aktuell sammelt "Simple Wisdom" Spendengelder, um das Schulgeld von zehn Kindern und die Gehälter zweier Kindergärtnerinnen zu bezahlen. Außerdem werden laufend Bedürftige unterstützt, die sich beispielsweise einer Augenoperation unterziehen müssen oder Toiletten errichten wollen.

Neben "Simple Wisdom" ko-finanziert Rainbowtrust auch das Projekt "People4People", das jedoch – laut den Angaben seiner Website – seit 2014 nicht mehr aktiv gewesen sein dürfte.
23.05.2017