Skip to main content

"Projekte zum Bleiben"

Die Projektaktivität von Diamani Kouta soll der Jugend in Kafountine eine Zukunftsperspektive in ihrer Heimat bieten.
Wenn keine Arbeitsmöglichkeiten im Heimatort vorhanden sind, es dadurch an Einkommen und Zukunftsperspektive fehlt, bleibt kein anderer Ausweg als woanders Arbeit zu suchen. Die dadurch entstehende Abwanderung, mit der auch der Ort Kafountine im Senegal zu kämpfen hat, zieht für Herkunftsregionen negative Folgen nach sich. Zurück bleiben oft Frauen und Kinder, die von der daraus resultierenden Armut am stärksten betroffen sind. Diamani Kouta möchte diesem Phänomen in Kafountine entgegenwirken.

Angefangen hat alles mit dem Kauf eines großen, traditionellen Fischerbootes im Jahr 2016, um sichere Arbeitsplätze zu schaffen. Doch mit der Zeit nahmen ausländische Fischereiflotten durch die systematische Abfischung der Meere den Menschen in Kafountine ihre Existenzgrundlage. Diamani Kouta passte aufgrund dessen auch die folgenden Projekte an die neuen Herausforderungen an.
Mit unserer Unterstützung wollen wir eine Gemeinschaft für die junge Generation schaffen, Frauen stärken und Kinder fördern.
Mittlerweile umfasst die Projektarbeit neben der Schaffung von Arbeitsplätzen auch die Verbesserung der medizinischen Versorgung, der landwirtschaftlichen Produktion als auch der Bildungsmöglichkeiten. So ermöglicht zum Beispiel das „Agrarprojekt zum Bleiben“ den Frauen aus der Region ein regelmäßiges Einkommen und die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln. Weiters werden die Menschen in Kafountine u.a. durch ein Imkereiprojekt, ein Kulturzentrum zur Förderung heimischen Kunsthandwerks und eine Bio-Seifenproduktion inklusive Shop unterstützt. Alle Projekte verfolgen das Ziel, sich nach und nach selbst zu finanzieren und so nachhaltig positiven Einfluss auf die Region auszuüben.

Im Jahr 2021 soll mit den Spendengeldern der Neubau eines integrativen Kindergartens für 280 Mädchen und Jungen finanziert werden, sowie Schulgeld, eine tägliche Mahlzeit und die medizinische Versorgung der Kinder. Zusätzlich sind die Errichtung eines Imkerlabors, ein Erdäpfelprojekt, die weitere Aufforstung der Region, eine vereinseigene Bäckerei und eine Näherei geplant.

Für die Verwirklichung der Projekte ist Diamani Kouta auf Spenden angewiesen.