Neue Chancen durch Bildung

Verschiedene Angebote des Vereins unterstützen die DorfbewohnerInnen im Bereich Bildung.

Bildung ist ausschlaggebend für eine bessere Zukunft der EinwohnerInnen und somit auch für eine nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit. Kinder, Jugendliche und Erwachsenen profitieren in Bezug auf Beruf und Aufstiegsmöglichkeiten, sie können aktiv am Geschehen der Gesellschaft teilnehmen und ein selbstbestimmtes Leben führen. Doch der Mangel an Schulplätzen und Schulmaterialien stellt ein großes Problem in Guabuliga dar. Eine Verbesserung der Bildungssituation und die Aufklärungsarbeit über die Bedeutung von Bildung soll Aushilfe schaffen.

Erstes Projekt bildete die Errichtung einer Bibliothek. Ein bestehendes Gebäude auf dem Schulareal wurde dafür renoviert und eine Leihbücherei mit 2.000 Büchern eingerichtet. Die zentral gelegene Bibliothek hat sich zu einem Ort der Begegnung entwickelt. Zusätzlich besteht für sowohl LehrerInnen als auch SchülerInnen der Zugang zu 10 Computern.

Eine kostenlose Servicestelle, die von SozialarbeiterInnen betreut wird, bietet die erste Anlaufoption für sowohl Kinder als auch Erwachsene. Probleme in Bezug auf Einstieg in das Schulleben oder auch mit Drogen, Depression, Gewalt oder sexuellen Orientierung können mit der Sozialbetreuung besprochen werden. Um den Hilfesuchenden einen sicheren und vertrauenswürdigen Austausch zu ermöglichen, besteht keinerlei Urteilsbildung über die Belangen. Ein wichtiges Augenmerk wird bei den Gesprächen auch auf Sexualität und Aufklärung gelegt.

Die Arbeit im Bereich Bildung umfasst zudem auch eine Lernbetreuung und einen Kindergarten. Die ehrenamtlichen BetreuerInnen bieten Nachhilfestunden in den wichtigsten Fächern, bis hin zu sinnvoller Freizeitbeschäftigung an. Zudem werden Anreize geschaffen, um Schulabbrüche zu vermeiden. Eine laufende Verbesserung der Bildungssituation durch Motivationssteigerung und Anreizsysteme, wie durch zum Beispiel Stipendien oder die Ermöglichung von IT-Kursen, soll die Qualität im Klassenraum steigern und die Relevanz von Bildung vermitteln. 
25.03.2019