Skip to main content

Individuelle Projektpatenschaften

Bbanga Project führt "eine Anzahl von Programmpatenschaften, die direkt mehreren Kindern bzw. Schulklassen einen Nutzen bringen".
Die Patenschaften von Bbanga Project sind sehr individuell anpassbar. Die SpenderInnen entscheiden selbst über die Höhe der monatlichen Beiträge und natürlich das Projekt. In enger Zusammenarbeit mit dem Verein kann so die passende Patenschaft für jeden gefunden werden. Aus folgenden Programmen kann gewählt werden:
 
  • Früchte & Gemüse
    Eine abwechslungsreiche Ernährung übernimmt neben den positiven Effekten für das Wachstum, auch eine wichtige Rolle in Bezug auf Krankheitsvermeidung. Denn ein ausgeprägtes Immunsystem kann Krankheitserregern besser Widerstand leisten. Deswegen wird bei den Lebensmittel für die Kinder der betreuten Schulen auf ein vielseitiges Angebot geachtet. Neben den Grundnahrungsmitteln Kochbananen, Reis, Bohnen und Mais, werden die Jungen und Mädchen auch aus einer abwechslungsreichen Mischung aus Wassermelonen, Mangos, Ananas, Avocados, Papaya, Bananen, Jack Fruits, Kürbissen, Auberginen, Spinat und Weißkohl versorgt.
     
  • Mobile Library
    Die Mobile Library versorgt über 15 Schulen mit einer großen Auswahl an Büchern. Durch den ständigen Wechsel untereinander, wird den Schulkindern ein abwechslungsreiches Angebot geliefert, welches die Lust auf Lesen anregen soll. Neben der Bereitstellung der Literatur in den Bildungseinrichtungen, werden auch regelmäßig Dörfer besucht, um den Kindern die Möglichkeit für Lesestoff zu bieten.
     
  • Damenbinden
    Wenn das Geld für Hygieneartikel fehlt, bleiben Mädchen während ihrer Regelblutung oft dem Unterricht fern. Oder sie verwenden einfache Stoffreste, die monatlich wiederverwendet werden. Um die Situation zu verbessern und gleichzeitig ein nachhaltiges Projekt zu schaffen, hat Bbanga Project in Zusammenarbeit mit Müttern der Region ein Programm erstellt, um eigene Damenbinden herzustellen. "Die Frauen die diese nähen, nutzen sie selbst und verkaufen einen Teil der Produktion, um Geld für die Herstellung weiterer Binden einzunehmen", so der Verein.
     
  • Schwimmkurse
    Die Infrastruktur auf den Ssese-Inseln ist im Gegensatz zum Festland spärlich. Um Krankhäuser, bessere Schulen und auch Behörden aufzusuchen, legen die EinwohnerInnen lange und aufwendige Wege mit Booten zurück. Zusätzlich lebt ein Großteil der Menschen auf den Inseln von der Fischerei. Doch der Weg und die Arbeit am Wasser birgt große Gefahren, vor allem wenn keine Schwimmkenntnisse vorhanden sind. Aus diesem Grund bietet Bbanga Project Schwimmkurse für Schulkinder an. Die Mädchen und Jungen erlernen dabei wichtige Fähigkeiten, welche sie vor Unfällen im Wasser schützen soll.
     
  • Schuhe
    Ein Paar Schuhe für Sport, eines für den Alltag und noch eines für feinere Anlässe. Die Schuhschränke österreichischer BürgerInnen sind oft sehr gut gefüllt. Anders sieht es für Kinder im Projektgebiet des Vereins aus. Viele der Mädchen und Buben laufen Barfuß durch die Straßen, weil sie sich keine Schuhe leisten können. Neben den Gefahren wie Glasscheiben, spitzen Steinen und Schmutz, sind jene Kinder auch immer wieder von Sandflöhen an den Füßen betroffen. Mit einer Patenschaft in der Höhe von 20 Euro erhalten zwei Kinder Schuhe, um ihre Füße zu schützen.