Omni.bus

(abgeschlossenes Projekt)

Hilfe für Flüchtlinge in Traiskirchen.

Traiskirchen liegt 20 km südlich von Wien. Die Kleinstadt, knapp über 18.000 Einwohner, kennt wohl jeder in Österreich. Seit 1955 wird eine ehemalige k.u.k. Artilleriekadettenschule im Ort als Flüchtlingslager genutzt. Offizieller Name des Flüchtlingslager in Traiskirchen ist derzeit "Bundesbetreuungsstelle Ost".

Über die unzumutbaren Zustände im Flüchtlingslager kann man fast täglich in den Medien lesen. Für 1.820 Flüchtlinge wurde das Aufnahmezentrum ausgelegt. Zelte schaffen 480 weitere Schlafplätze. Aber da sich in etwa 4.500 Personen in Traiskirchen befinden, sind über 2.000 Menschen gezwungen auf dem Boden zu schlafen.

Der Omni.bus der Caritas Wien ist direkt in Traiskirchen vor Ort. Der Bus dient als eine zentrale Abgabe- und Verteilerstelle. Spender aus den Großraum Wien können hier Sachspenden für die Flüchtlinge direkt abgeben. Dringend benötigt werden zur Zeit Rucksäcke, Sporttaschen, Fahrscheine und Duschgel. Geldspenden werden für den Ankauf von Schlafsäcken verwendet.

Die Mitarbeiter der Caritas verteilen die Sachspenden als "Willkommenspakete" an die Flüchtlinge vor Ort. Auf Facebook informiert Omni.bus über seine Arbeit, welche Art von Sachspenden derzeit benötigt werden und wie man als Freiwilliger mitarbeiten kann.
 
27.07.2015