Krebsforschung

Die Österreichische Krebshilfe fördert Forschungsprojekte.

Nach Angaben der Statistik Austria erkranken in Österreich jährlich rund 39.000 Menschen an Krebs. Mit über 20.000 Todesfällen pro Jahr ist Krebs, nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die zweithäufigste Todesursache. Die Österreichische Krebshilfe ist eine wichtige Anlaufstelle und Förderin der Krebsforschung: "Wissenschaftliche Erkenntnisse sind Basis für ständige Weiterentwicklung von verbesserter Diagnostik und neuen Therapiemöglichkeiten", schreibt die Krebshilfe. "Die Österreichische Krebshilfe fördert daher Projekte, Studien und Arbeiten, deren Ergebnisse allen Österreicherinnen und Österreichern zugute kommen".

Wenn Erkrankte sowie deren Angehörige Hilfe und Beratung in Anspruch nehmen möchten, können sie sich an eine der zahlreichen, österreichweiten Beratungsstellen wenden. Darüber hinaus setzt die Österreichische Krebshilfe Maßnahmen zur Prävention und Früherkennung und versucht durch gezielte Informationsverbreitung Bewusstsein in der Bevölkerung zu schaffen.
03.08.2017