Kochkurs als Weiterbildungsmaßnahme

(abgeschlossenes Projekt)

Als Weiterbildungsmaßnahme werden im guatemaltekischen Kinderdorf Casa San Andrés berufsbildende Kurse für die Jugendlichen angeboten.

Rund 150 Kinder des guatemaltekischen Kinderdorfes Casa San Andrés wurden seit Bestehen des Kochkurses 2008 ausgebildet und weitere 30 sollen diese Ausbildung nun auch 2015 ermöglicht bekommen. Um die zehnmonatige Ausbildung zu ermöglichen, muss die Bezahlung eines Kochlehrers finanziert werden, welcher den Schülern wichtige Werte und die nötigen Fertigkeiten für die Ausübung der Kochtätigkeit lehrt.

Nach Abschluss der Ausbildung erhalten die jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein international anerkanntes INTECAP-Zertifikat, mit dem sie gute Chancen am Arbeitsmarkt haben.

Für den Kochkurs als Einstieg ins Berufsleben in Guatemala benötigt NPH rund 7.700 Euro für die Entlohnung des Ausbilders des Kurses sowie die Materialkosten
27.08.2015