Letzte Chance

(abgeschlossenes Projekt)

Um einige der ehemaligen Zöglinge, die ohne Abschluss das Don Bosco Haus in Taberre verlassen haben, zu helfen, wurde das "Letzte Chance Programm" ins Leben gerufen.

Junge Menschen sind oftmals etwas ziel- und orientierungslos. In Haiti ist dies nicht anders als überall sonst auf der Welt. Nur kann es in Haiti viel schwieriger sein, wieder Fuß zu fassen - vor allem, wenn man durch das Erdbeben und die anschließende Cholera-Epidemie vieles, vielleicht sogar alles verloren hat.

Ziel des Projekts ist es, mindestens 100 Jugendlichen, die Ihre Ausbildung aus verschiedensten Gründen abgebrochen haben, zu ermöglichen, ihren höheren Schul- oder Collegeabschluss nachzuholen. Sie wohnen zwar weiterhin außerhalb des Don Bosco Heims, werden aber als externe Studenten im Rahmen des Don Bosco Programms gefördert. Mit dem Geld sollen vor allem Schulbücher und –mittel angeschafft, aber auch die Grundversorgung an Lebensmitteln sichergestellt werden.

Veranschlagt werden rund 2.500 Euro (3.000 US Dollar) pro Person. Sollte ein Teilnehmer dieses Projekts weniger an Unterstützung brauchen, wird mit dem restlichen Geld eine weitere Person gefördert.
01.10.2014