Nothilfe für erkrankte Kinder

Wenn eine medizinische Versorgung im Einsatzland nicht möglich ist, fliegt Allianz für Kinder jährlich über 100 Kinder für lebensrettende Operationen nach Österreich.

Der oberösterreichische Verein Allianz für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten hat es sich zum Ziel gemacht, erkrankten Kindern eine adäquate medizinische Versorgung zu gewähren und sie im Bedarfsfall für lebensrettende Behandlungen nach Österreich zu holen.

Allianz für Kinder bietet den Kindern über die umfassende Soforthilfe hinaus auch eine langfristige Nachbetreuung, wenn im Einsatzland keine angemessene medizinische Versorgung zur Verfügung steht, die Eltern sich eine notwendige Behandlung im Ausland nicht leisten können und die Chance darauf besteht, dadurch eine deutliche Verbesserung des Gesundheitszustands der Kinder zu erreichen.

Hilfe im Einsatzland

Über die Einzelfallhilfe der rettenden Flüge nach Österreich hinaus, wird in den Einsatzländern der Allianz für Kinder - Albanien, Republik Moldau, Kosovo, Afghanistan - Hilfe in fünf Bereichen geboten:
  • Medizinische Notfälle - In mehrtägigen Einsätzen führen die Ärzte der Hilfsorganisation medizinische Behandlungen im Einsatzland durch, sie leiten Operationen ein, stellen notwendige Medikamente zur Verfügung und führen Nachuntersuchungen durch .
  • Aus- und Weiterbildung - Im Zuge des Projekts "MedInf" werden seit 2001 Dorfkrankenschwestern in Intensivkursen ausgebildet. Vierteljährlich werden die Krankenschwestern mit ergänzenden medizinischen Bedarfsmaterialien ausgestattet.
  • Mobile Klinik - Seit 2008 unterstützt die Allianz für Kinder mit dem Projekt "Krankenhaus auf Rädern" in Kooperation mit der Volkshilfe Österreich erkrankte Jungen und Mädchen abgelegener Regionen im Norden Albaniens mit der Versorgung durch mobile Kliniken.
  • Gesundheitsambulanzen - Für die regelmäßigen Einsätze, werden adäquat ausgestattete Ambulanzen benötigt, um den Kinder eine gerechte medizinische Versorgung zu ermöglichen. Der Lions-Club Steyr bietet dabei umfangreiche Unterstützung.
  • Kinderbetreuung - Über 60 Kinder im Norden Albaniens erhalten derzeit durch die Betreuungeinrichtungen der Allianz für Kinder drei Mahlzeiten am Tag und pädagogische Betreuung durch ausgebildetes Personal. Die Bundesakademie für Kindergartenpädagogik in Steyr fördert die Ausbildung albanischer Kindergärtnerinnen.
22.03.2017