Dürre in Afrika

(abgeschlossenes Projekt)

Plan leistet Nothilfe für Opfer der schwersten Dürre seit 30 Jahren in Äthiopien und benachbarten Ländern.

Alle zwei bis acht Jahre tritt das Wetterphänomen El Niño auf, meist jedoch mit eher marginaler Ausprägung. Aktuell hingegen beeinflussen die ungewöhnlichen Strömungen das Leben von Millionen Menschen weltweit.

In Äthiopien und benachbarten Ländern Ostafrikas etwa herrscht die schlimmste Dürre seit 30 Jahren. Zehn Millionen Menschen sind so allein in Äthiopien von Hunger betroffen und bereits seit über einem Jahr auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Darunter 2,2 Millionen Kinder unter fünf Jahren, die unter Mangelernährung leiden, 450.000 Buben und Mädchen, die dringend medizinische Versorgung benötigen.

Plan International leistet Nothilfe; verteilt Trinkwasser, Nahrungsmittel, Saatgut, stellt landwirtschaftliche Geräte bereit und bietet Zugang zu medizinischer Versorgung. Unter dem Kennwort "Dürre in Afrika" kann die humanitäre Hilfe in Ostafrika unterstützt werden.
12.07.2016