Netzwerk für Flüchtlinge in Lustenau

Das Freiwilligennetzwerk hilft Flüchtlingen in Kooperation mit der Caritas und der Gemeindeverwaltung.

Seit Mitte Juni leben syrische Flüchtlinge in der größten Marktgemeinde Österreichs. Die Caritas ist in der Grundversorgung der Asylwerber tätig, viele hilfsbereite wie engagierte Bürger schlossen sich zum Netzwerk für Flüchtlinge in Lustenau - oder auch "dô sin" - zusammen. Die 43 syrischen Kriegsflüchtlinge in Lustenau sind teilweise in Privatwohnungen oder durch die Gemeinde untergebracht.

Freiwilliges Engagement ist nötig, um etwas Abwechselung in den tristen Alltag der Flüchtlinge zu bringen. Sie dürfen nicht arbeiten und sind zum Nichtstun gezwungen. Jede Art der Hilfe ist willkommen. Egal, ob Sie mit ihnen Deutsch lernen, Ausflüge unternehmen oder etwas ganz anderes geplant haben.

Wohnraum

800 private Wohnungen stünden aktuell in Lustenau leer - auch seien die über 1.000 Sozialwohnungen der Gemeinde voll ausgelastet - weshalb man dringend auf die "Aktivierung des privaten Leerstandes" angewiesen ist, beschreibt das Sozialreferat der Marktgemeinde Lustenau.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, günstigen Wohnraum an asylberechtigte Menschen, die die Aufnahmezentren verlassen mussten, zu spenden, können Sie sich an das Sozialreferat in Lustenau wenden.

Kontakt

Anya Fleischmann
Telefon: 05577 8181 3007
E-Mail: anya.fleischmann@lustenau.at

Marktgemeinde Lustenau
Abteilung Soziales
Telefon: 05577 8181 3000
E-Mail: fluechtlingshilfe@lustenau.at
14.05.2018

weitere Suchergebnisse: