Lerncafés im Burgenland

Die Caritas ermöglicht Nachhilfe und Nachmittagsbetreuung für Schüler von sechs bis fünfzehn Jahren.

An drei Standorten im Burgenland betreibt die Caritas Lerncafes. In diesen Einrichtungen erhalten die SchülerInnen kostenlose Nachhilfe. Vielen Eltern fehlt das Geld für Nachhilfeunterricht, oder aber beengte Wohnverhältnisse machen es den Kindern fast unmöglich, konzentriert ihre Hausübungen zu machen. Zudem macht gemeinsames Lernen den Kindern auch viel mehr Spaß.

In den Lerncafes wird der Unterrichtsstoff wiederholt und geübt, für Schularbeiten und Tests gibt es eine gezielte Vorbereitung. Auch das Anwenden verschiedener Lerntechniken wird den Kindern vermittelt. Natürlich kommen Spiel und Spaß dabei nicht zu kurz, eine gesunde Jause wird den Kindern angeboten.

Wie in allen Lerncafes der Caritas ist der Förderbedarf der Kinder - in finanzieller wie schulischer Hinsicht - Voraussetzung. Dreimal in der Woche (MO, Di & Do von 13.00-17.00) haben die Lerncafes geöffnet, die Gruppengröße liegt bei maximal 15 Kindern. Die Kinder müssen mindestens zweimal in der Woche teilnehmen.

Neben Geldspenden ist der Betrieb der Lerncafes auch von freiwilligen BetreuerInnen abhängig. Neue MitarbeiterInnen werden laufend gesucht, bei Interesse bittet die Caritas um Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Standort.
10.09.2019