Nachbarschaftszentren

In den zehn Nachbarschaftszentren des Wiener Hilfswerks wird niederschwellig Unterstützung geboten. Auch für Flüchtlinge.

Niemand wird in den Nachbarschaftszentren (siehe Karte) des Wiener Hilfswerks abgewiesen, jeder ist willkommen und erhält ein individuelles Unterstützungsangebot.
  • Beratung und Betreuung: Von Sozialberatung über Gesundheits- und Ernährungsberatung bis hin zu Rechtsberatung und vielen weiteren Angeboten.
  • Kinder und Jugendliche: Vorschulgruppen für Buben und Mädchen mit Migrationshintergrund, Gruppen für Sport- und Freizeitaktivitäten sowie pädagogische Betreuung.
  • Generationsübergreifende Angebote: Zahlreiche Gruppenaktivitäten wie zur Deutsch-Konversation, Eltern-Kind-Runden, Spiel- und Kochgruppen, etc.
  • Veranstaltungen: Aktionstage wie Flohmärkte, Ausflüge, Kasperltheater werden organisiert.
  • Kursangebote: z.B. Sprachkurse
  • Drehscheibe für bürgerschaftliche Initiativen: Selbsthilfegruppen, ehrenamtliches Engagement, Vorträge, Lesungen, etc.

Ein zusätzlicher Schwerpunkt der Nachbarschaftszentren ist aktuell die Flüchtlingshilfe: "Menschen unabhängig von Herkunft, Religion und Einkommen" profiteren von dem Angebot des Wiener Hilfswerks.
13.04.2017