Hilfe für Roma-Familien in der Slowakei

Das Mutter-Kind-Zentrum hilft armutsbetroffenen Familien am Weg aus der Armutsspirale.

Das Jugend eine Welt Projekt unterstützt die Arbeit der Don Bosco Schwestern in Orechov Dvor. Die Siedlung in der westslowakischen Stadt Nitra ist von Armut, Gewalt und Chancenlosigkeit geprägt. 56 Roma-Familien, etwa 450 Menschen, kämpfen täglich ums Überleben. Der Mangel an Bildung und die damit zusammenhängende Arbeitslosigkeit drängen die Menschen an den Rand der Gesellschaft. Viele der BewohnerInnen leben unter fatalen Bedingungen. Warme Mahlzeiten und regelmäßige Duschen sind eher Seltenheit.

Seit 2014 führen die Don Bosco Schwestern in Orechov Dvor ein Mutter Kind-Zentrum. An diesem sicheren Ort lernen die Mütter alles, was sie für die Bewältigung des Alltags wissen müssen. Kochen, Nähen, die richtigen Hygienemaßnahmen werden den Frauen genauso nähergebracht wie der gewaltfreie Umgang mit ihren Kindern. Neben den Müttern werden auch die Kinder in ihrem Alltag unterstützt. So setzen die Don Bosco Schwestern ihre Fähigkeiten ein, um den Roma-Kindern die Landessprache besser beizubringen, ihnen spielerisch das Befolgen von Regeln und einen respektvollen Umgang zu vermitteln und auch die Relevanz von Bildung zu erklären.

Für die Weiterführung des Projekts bittet Jugend eine Welt um Spenden.
29.11.2019