MIVA-Beispielland 2019: Indien

In diesem Jahr hilft die NGO Menschen in Indien durch die Bereitstellung von Fahrzeugen und die Unterstützung in den Bereichen Bildung und Ernährung.

Die Missionsverkehrsarbeitsgemeinschaft, kurz MIVA, widmet sich im Jahr 2019 vor allem den Menschen in abgelegenen Regionen Südindiens. Es werden Autos, Lasttiere, Boote oder gar Flugzeuge bereitgestellt, um die medizinische und psychische Versorgung, als auch die Gesundheitsvorsorge zu ermöglichen. Zudem werden auch missionarische Zwecke verfolgt.

Im dicht besiedelten Indien, dem MIVA-Beispielland für das Jahr 2019, möchte die Organisation in den Bundesstaaten Kerala und Tamil Nadu Hilfe leisten. Durch die Finanzierung von zwei Motorrädern sollen die ansässigen Priester einfacher zu den Menschen aus insgesamt 36 Dörfern gelangen. Neben der Einzelbetreuung werden durch die Priester auch drei Schulen und ein Waisenhaus unterstützt. Zudem soll auch ein Fahrzeug im zetralindischen Bundesstaat Maharashtra, für unter anderem die Gesundheitsversorgung, angeschafft werden.

2018 konnte die Missionsverkehrsarbeitsgemeinschaft dank der Spenden 1.728 Fahrzeuge in 55 Ländern finanzieren. So konnten insgesamt 342 Projekte realisiert werden.
07.05.2019